Zeltzuwachs – Jack Wolfskin Travel Lodge RT

9
2207

Der Gedanke gärte schon eine Weile in meinem Hirn. Willst Du noch eine Saison mit dem jetzigen Familienzelt auf Tour gehen oder ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich ein neues zu kaufen? Wohlgemerkt, unsere Familien-Camp-Saison startet zu Christi Himmelfahrt in zwei Wochen.

Ein kurzer Rückblick. Kurz nach der Geburt unsere zweiten Kindes haben wir uns damals ein größeres Zelt gekauft. Auf einer Zeltausstellung stand das Jack Wolfskin Ocean View RT herum und wir bekamen es zu einem guten Preis. Fast acht Jahre wurde das Zelt intensiv genutzt – auch unter widrigen Bedingungen. Was uns damals gut gefiel, war zum einen die Größe des Zeltes (es war für sechs Personen ausgelegt) und die Tatsache, dass es ein Tunnelzelt war, welches trotz seiner Größe ziemlich schnell aufgebaut werden konnte. Nun setzt intensive Benutzung auch dem besten Zeit irgendwann zu und wenn mechanische Einflüsse hinzukommen, wird es Zeit für ein neues Zelt.

Vor gut zwei Jahren gingen unsere Gedanken in verschiedene Richtungen. Noch größer sollte unser neues Zelt auf gar keinen Fall werden, da habe ich eine mentale Barriere im Kopf. Ein typisches Hauszelt passt auch nicht in unsere Art zu reisen. Nun gab es in Richtung kleinerer Zelte durchaus auch preislich attraktive Modelle und so liessen wir uns auf das Experiment Quechua Wurfzelt ein. Unser Seconds Family 4.2XL ist ein vier Personen Zelt mit zwei Schlafkabinen und einem Vorraum dazwischen. Unsere Erfahrungen mit diesem Zelt habe ich hier und hier beschrieben. Und das Quechua an sich ist noch völlig in Ordnung und hätte die kommende Saison sicherlich noch überstanden. Allerdings haben mich die Nachteile doch zunehmend genervt. Da wäre zum einen die, in den Erfahrungsberichten beschriebene, Bodenwanne und die relative kleinen Schlafkabinen. Das Gepäck musste immer im Vorraum verwahrt werden und derjenige, der hinten schlief kam ständig an die schräge Zeltwand, was bei miesem Wetter auch unangenehm ist.

JW Travel Lodge RT
JW Travel Lodge RT

Blieb noch die Frage, welches Zelt es denn nun werden sollte. Getreu dem Motto “Platz ist der wahre Luxus” haben wir uns sechs Personen Zelte angeschaut. Der Markt an großen Familienzelten, die ihre Wurzeln im Trekkingbereich haben, ist mittlerweile recht vielfältig. Auch bezüglich der Grundformen. Interessant war zum Beispiel das Vaude Badawi Long 6P. Allerdings glauben wir, dass der Grundriss des Zeltes auf einigen Campingplätzen zu Schwierigkeiten führen könnte. Und so waren wir wieder bei bereits bewährtem – einem Tunnelzelt für sechs Personen und dann beim Jack Wolfskin Travel Lodge RT. Als wir dann noch ein attraktives Angebot für dieses Zelt im Netz gefunden hatten, ging alles ganz schnell. Hinfahren, das Zelt aufgebaut dort stehen sehen, für gut befinden und mitnehmen.

Im Vergleich zu unserem alten JW Ocean View haben sich einige Details zum Guten geändert. So fehlt zum Beispiel die hintere Apsis, die wir eh nie benutzt haben. Und es gibt eine kleine Regenabdeckung über den seitlichen Eingängen. Ob und wir die kleine Schlafkabine genutzt wird, müssen wir noch ausknobeln.

Ich freue mich jedenfalls auf die nächsten Camping Ausflüge und werde sicherlich mit den Eindrücken nicht hinterm Berg halten.

Flattr this!

9 KOMMENTARE

  1. Sehr gute Entscheidung.
    Wir haben denn kleinen Bruder sowie noch 2 andere Zelte von JW muss sagen schon immer zufrieden gewesen von Qualität und Zuverlässigkeit.
    Ich habe das Grand Divide RT das Exolight 3
    Und das skylight und immer vollzufrieden.
    Freu mich schon auf deine Berichte.

  2. Ich werde berichten. Die ersten Kurzeinsätze hat das Zelt schon gehabt und der Sommerurlaub steht vor der Tür…

  3. So am Sonntag ist es soweit.
    Es geht in die Dolomiten. Mir ist aufgefallen das ich noch 2 aufstell Stangen benötige. Have schon 2 von JW gehabt was ich aber für mein JW Tarp benutzen möchte. Brauche jetzt noch 2 für denn grossen Eingang weil ich nicht immer tauschen will.
    Welche benutzt du bekomme die jetzt nicht so schnell bei Jack.

    Viele grüße
    Sebastian

  4. Hallo Rene,

    auf den Foto’s sieht man leider nicht wie hoch das Zelt ist. Kannst du mir sagen ob man sich mit 2m Körpergröße im Vorzelt stellen kann?
    Ich habe mir auch schon ein Coleman Mackenzie 4 angesehen, da hat mich die komplett geschlossene Wanne überzeugt. Wie ich sehe hat das hier zwar eine Wanne ist aber noch offen, oder?

    Wie sieht es mit der Aufbauzeit aus?

    Grüße

  5. Die Maximalhöhe im Vorzelt ist laut Datenblatt 1,90m. Den Kopf wirst Du wohl schon ein wenig einziehen müssen. 😉
    Die Wanne kann über Reissverschlüsse geschlossen werden, welche sich nur an den Eingängen befinden. Wir haben die Wanne eigentlich immer geschlossen.
    Wenn man weiß, was man tut, steht das Zelt in 10 Minuten.

    Viele Grüße,
    Rene

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT