Discover New Blogs: Liebster Award

16
1035

Alternativer Titel: Heute schon getaggt worden?

 Award

Ja, ich bin getagt worden. Und zwar vom Axel von der Outdoorseite.de. Bei dieser Aktivität geht es im Grunde darum, eher kleine Blog bekannter zu machen und untereinander zu vernetzen. Nette Idee, drum mache ich mit.

Hier die Spielregeln:

Denjenigen Verlinken, von dem man getaggt wurde, 11 Fragen beantworten, 11 neue Fragen ausdenken und diese an 11 weitere Blogger stellen. Soweit, so gut. Die Schwierigkeit der Aufgaben steigt mit der Reihenfolge im vorhergehenden Satz.

Also frisch ans Werk – hier sind die 11 Fragen von Axel.

1) Was hat es mit dem Namen deines Blogs auf sich?

Die Domain habe ich mir bereits vor langer Zeit reserviert. Details gibt es in der Antwort auf Frage 2. 😉 Im Grunde habe ich einfach mit verschiedenen Kombinationen gespielt und zu meiner Überraschung festgestellt, dass “Outdoor-Spirit.de” noch frei war. Und da es hier um den Geist des “Draußen Seins” geht, fand ich den Namen mehr als passend.

2) Seit wann bloggst du?

Ok, kommen wir zu den Details. Die Domain outdoor-spirit.de wird von mir seit 2001 befüttert. Damals gab es den Begriff “Blog” wohl noch nicht einmal. Aber im Grunde habe ich nichts anderes gemacht als heute. Von Touren berichtet und Erfahrungen mit meiner Ausrüstung geteilt. Die ersten Seiten waren noch per Hand in html gemeisselt und ich habe Nächte verbracht, um das Design den Texten anzupassen. Man sagt ja, das Internet vergisst nicht nicht und in diesem Fall ist es auch gut so. Denn hier habt ihr die Gelegenheit, mal auf die Anfänge von Outdoor-Spirit zu schauen. Irgendwann musste man mit der Zeit gehen und technisch hochrüsten und ich bin schliesslich über Joomla bei einem WordPress Blog gelandet.

3) Und warum bloggst du?

Hmm, es ist schon so lange her, dass ich angefangen habe, das Internet voll zu schreiben, dass ich es vergessen habe.

Im Ernst, ich habe einfach Spaß daran, den Spaß an allen möglichen Outdoor-Aktivitäten zu teilen. Das gilt für das Blog, wie auch für den Podcast, den ich mittlerweile mit Robert aufnehme. Desweiteren lernt man über das Bloggen Gleichgesinnte kennen. Nicht wahr, Axel?

4) Warum zieht es dich immer wieder nach draußen?

Für mich ist die Natur der grossartigste Baumeister der Welt. Und der kreativste Künstler. Ich brauche nicht in Kunstwelten zu versinken, wenn es draussen so viele natürlich Kunstwerke zu entdecken gibt. Zudem kann ich sehr viel besser abschalten, wenn wir draussen unterwegs sind. Nichts hilft effektiver, den Kopf frei zu bekommen, als ein Wochenende im Zelt, im Kajak, auf dem Klettersteig…

5) Was ist das Verrückteste, das du je auf einer Wanderung/Tour/Lauf erlebt hast?

Da gibt es einige schöne Geschichten vom Wegesrand. Ich erzähle Euch mal zwei davon ganz kurz. Beide spielten sich in Australien ab und zwar während unserer Flitterwochen. Wir waren mit einem 4WD von Cairns über Cape York nach Darwin unterwegs.

 Auf Cape York trafen wir an einer breiten Flußdurchfahrt eine australische Familie mit zwei Kindern, die in Richtung Norden wollten. Beim Einfahren in den Bach saugte ihr Wagen Wasser an und der Motor verreckte. Gemeinsam mit anderen wurde der Wagen, der mittlerweile ziemlich vollgelaufen war, geborgen. Die Chancen, dass ein Dieselmotor nach so einer Aktion im Eimer ist, stehen ziemlich hoch und wir waren hier im absoluten Hinterland. Zusammen mit zwei anderen Deutschen, von denen sich einer mit Motoren bestens auskannte, errichteten wir kurzerhand ein Camp vor Ort. Die anderen begannen sogleich, den Motor im Busch zu zerlegen und zu reinigen, während ich für das leibliche Wohl sorgte und die Reste des frisch gefangenen Fisch am Lagerfeuer zubereitete. Kurz vor Mitternacht geschah dann das, worauf jeder gehofft, aber keine mit gerechnet hatte – der Diesel sprang wieder an. Glück gehabt.

Die zweite Geschichte spielte sich Tage später am Gulf Track ab. Wir hatten innerhalb weniger Kilometer zwei platte Reifen und standen nun mitten im Busch am Rand einer Schotterpiste und warteten auf Hilfe. Wir warteten. Und warteten. Irgendwann war klar, dass wir hier über Nacht stehen bleiben würden und das Feuer wurde entzündet. Dann drang doch noch Motorengeräusch an unser Ohr. Die beiden Australier hielten an, wir schwatzten ein wenig am Feuer, tranken ein oder zwei Bierchen. Zum Schluß überliessen die beiden uns ihr Ersatzrad und einen Zettel mit der Adresse, an die wir im nächsten größeren Ort das Rad zurück schicken sollten. Hilfsbereitschaft im Outback halt. (Ok, die Geschichte war noch ein wenig länger, aber die erzähle ich Euch ein anderes Mal.)

6) Welche Region würdest du deinen Lesern mit 3 überzeugenden Argumenten empfehlen? 

Auch wenn man es bei den Themen in meinem Blog nicht glaubt, aber ich bin Mecklenburger und davon überzeugt, dass Mecklenburg-Vorpommern eines der schönsten Bundesländer ist, die wir so haben. Und speziell die Insel Rügen kann ich nur wärmstens empfehlen. Mit diesen Argumenten:

  • Feinste Strände, an denen das Wasser den ganzen Tag über da ist!
  • Den schönsten Wald den ich kenne – die Granits
  • Viel maritimes Flair

Aber tut Euch selbst einen Gefallen und fahrt nicht im Sommer dorthin. Rügen ist im Herbst am schönsten!

7) Auf welchen Ausrüstungsgegenstand kannst du bei einer Wanderung/Tour/Lauf nicht verzichten?

Auf eine Kamera zum Festhalten der Eindrücke.

8) Winter oder Sommer?

In der Reihenfolge!

9) Gibt es Pläne für 2014, die du schon verraten willst? 

Wieder mehr Wildwasser paddeln gehen und die Watzmann Ostwand steht auf dem Programm.

10) Da mir nichts mehr einfällt: Fällt dir eine Frage ein, die du dir selber stellen würdest?

Mein Schwiegervater hat mich mal nach dem Studium gefragt, ob es denn jetzt mit dem Zelten und Outdoor Kram aufhört, wo wir doch jetzt Geld verdienen würden. Meine Antwort war: Im Gegenteil, es geht jetzt erst richtig los!

11) Was wünschst du deinen Lesern zu guter Letzt? 

Viel Spaß, bei allem was Ihr draussen macht und die nötige Neugier, auch mal etwas neues auszuprobieren.

Nun zu meinen neuen Fragen.

  1. Was ist Eure Lieblings-Reiseziel?
  2. Camping oder Hotel – Wo bettet Ihr am liebsten Euer Haupt?
  3. Individuell oder pauschal – Wie plant Ihr eine Reise?
  4. Wasser oder Berge – Wo könnt Ihr am besten entspannen?
  5. Mal so unter uns Bloggern – wie viel Technik kommt mit auf Reisen?
  6. Wo würdet Ihr nie wieder Urlaub machen?
  7. Was war auf Reisen das leckerste Gericht, was Euch auf den Teller gekommen ist?
  8. Zeigt Ihr uns Euer Lieblings-Reise-Foto?
  9. Wo zieht es Euch diesen Sommer hin?
  10. Euer Tipp für Schlechtwettertage?
  11. Wie lange haltet Ihr es am Strand aus – Minuten, Stunden, Tage?

Und diese Fragen würde ich gerne folgenden Blogs stellen:

Dann schauen wir mal, wie sich das so entwickelt…

Flattr this!

16 KOMMENTARE

  1. Danke fürs Taggen! @outdoorspirit / viel Spass uns allen beim Mitmachen!;) @nordtrekking @outdoorfever @Beuteltiere

  2. Sorry, aber ich hab dich gerne in der Link-Liste, aber ich bin bei solchen Geschichten raus, ist einfach nicht so meins. Vor allem kenne ich nicht mal 11 andere Blogs 😎

  3. @Tanja Oh, das habe ich dann wohl übersehen. Und dabei habe ich extra geschaut, ob auf den Blogs schon etwas in der Art gelaufen ist…

  4. @D-Buddi Kein Thema, ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass jeder mitmacht. Ich mache ja auch nicht bei allen mit. Und 11 Blog, die noch nicht angeschrieben wurden, zu finden, ist in der Tat nicht einfach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT