Outdoor-Spirit Podcast #18 – Was gibts zum Essen?

    15
    948

    Es wurde mal wieder Zeit für eine weitere Folge des Outdoor-Spirit Podcasts. In knapp zwei Stunden haben wir es wohl mal wieder geschafft, einen ganzen Haufen Themen anzuschneiden und zwischen diesen hin und her zu springen. Wie immer also…

    Anspruch und Realität beim draussen kochen
    Anspruch und Realität beim draussen kochen

    Themen

    • Die beliebtesten Camping Gerichte
      1. Nudeln ohne Soße
      2. Nudeln mit roter Soße
      3. Nudeln mit weißer Soße
      4. Nudeln mit angebratenen Würstchen ohne Soße
      5. Nudeln mit angebratenem Hack ohne Soße
      6. Alle Kombinationen aus 2. – 5.
      7. Und das ganze noch einmal mit Reis
    • Packlisten
      • Nutzen wir welche? Robert ja. René nein.
      • Tipp: Packliste laminieren. Dann kann man mit einem Folienstift abhaken.
      • Wie ist das bei Euch? Nutzt Ihr Packlisten?
    • Barfußschuhe, Robert will es mal probieren

    Tourenberichte

    Ausrüstungsteil des Monats

     

    Und wer dem Robert etwas in den Hut werfen möchte, kann die hier tun.

    Flattr this!

    15 KOMMENTARE

    1. Hallo!
      Habe bisher nur die ersten 10 Minuten gehört, wollte aber gleich fix auf die Problematik der Routenberechnung in BaseCamp eingehen. Wenn die Berechnung auf OSM-Basis läuft, ist davon auszugehen, dass es auch an diesen Daten liegt. Es ist nämlich ein weit verbreitetes Problem, dass es einem beim Mappen in OSM recht häufig passiert, dass man die Endpunkte von Wegen, z.B. an Kreuzungen, nicht richtig verbindet. Das heißt der Endpunkt des einen und der Anfangspunkt des anderen Weges liegen zwar ganz eng zusammen, aber damit das Routing funktioniert müssten sie sich einen gemeinsamen Punkt teilen. Somit kann also keine Route über die betroffene Kreuzung berechnet werden, weil die Wege nicht korrekt verbunden sind, und es werden einem riesige Umwege vorgeschlagen.
      Auch mir passiert dieser Fehler beim Mappen gelegentlich und ich merke es manchmal lange Zeit später zufällig, wenn mal wieder so eine Routenberechnung nicht richtig funktioniert.
      Den Fehler kann man also auch selbst reparieren, indem man die entsprechenden Wege ordnungsgemäß zusammenfügt.

    2. Toller Podcast, würde das gerne auch mal live hören. Wie erfahre ich wann die nächste Folge geplant ist?

    3. @outdoorseite Sehr gerne doch. Der Tipp war auch Gold wert. 😉

      Und demnächst werde ich noch mal mit dem Audio Setup experimentieren, mal schauen ob der Stream dann immer noch funktioniert.

    4. Die Five-Finger-Schuhe sind eigentlich ganz cool, aber man muss sich schon erstmal dran gewöhnen. Zum normalen Wandern finde ich sie bedingt ok, es ist einfach so eine Sache damit versehentlich irgendwo gegen zu treten, dann merkt man seine Zehen schon extrem! Zum Beklettern von Bäumen oder auch wenn man mal aufs Hausdach muss sind die Dinger fantastisch, ein Gefühl wie ein zweites paar Hände. Allerdings sind sie grundsätzlich eher für warme Zeiten zu empfehlen. Auf der Arbeit hat nicht mal jemand bemerkt das ich die trage, ist also nicht so das Problem 😎 Aber ich bin natürlich auch nur so ein “Halb-Outdoorer”!

      Noch ein Wort zu den Wegpunkten. Die werden bei Cachern nicht knapp wegen ein paar gemerkten Punkten, sondern wegen der WPs die in Caches hinterlegt sind. D.h. 5000 Caches können schon mal 3000 zusätzliche WPs ergeben und die passen dann oft nicht mehr aufs Gerät. POIs ist ein extra Bereich.

    5. Bei mir auf den Radreisen läuft es auch häufig auf Nudeln mit Sauce hinaus. Und weil sich Hack so schlecht ohne Kühlung transportiert, nehme ich gerne Meereshackfleisch (Dose Thunfisch). Außerdem müssen meine Kreationen trangiatauglich und, weil ich spülfaul bin, am liebsten in einem Topf zu bereiten sein.

      Ein bisschen aus meiner Reiseküche habe ich hier verbloggt: http://www.48zwoelf.de/category/kocherrezepte/

      Viel Spaß damit 🙂

    6. @Daniel: Danke für den Link. Ich denke, dass die Ein-Topf Kocherei die wahre Herausforderung ist! Mit mehreren Töpfen und Pfannen kann doch jeder. 😉

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT