[Outdoor Cooking]: Rouladen aus dem Dutch Oven

8
2913

Wenn ich mir die Besucherstatistiken meines Blogs so ansehe, komme ich zu dem Schluss, dass eine Kategorie von Berichten sehr oft gelesen wird, ich selbige jedoch in der Vergangenheit vernachlässigt habe. Also soll es hier mal wieder um das Outdoor Cooking mit dem Dutch Oven gehen.

Heute stand bei uns Rinderroulade mit frisch gebackenem Brot auf dem Speiseplan. Durchaus auch ein Gericht, welches unterwegs im Dutch Oven gut zubereitet werden kann.

Zunächst werden die Rouladen zusammengebaut. Da hat jeder wohl sein eigenes, über Generationen weitergegebenes Rezept. Bei uns kommt Speck, Gurke, Senf und natürlich Gewürze in die Rolle. Die Rouladen werden dann erst einmal scharf angebraten. Hierfür kann man bereits die Hitze des Anzündkamins nutzen.

Rouladen abraten
Rouladen anbraten

Wenn die Rouladen ein wenig Röstaromen im Topf hinterlassen haben, werden sie kurz aus dem Topf genommen und die Soße vorbereitet. Wir erstellen hierfür eine Mehlschwitze, die schliesslich mit Tomatenmark, passierten Tomaten und Gemüsebrühe aufgefüllt wird. Ein wenig noch abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.

Die Soße vorbereiten
Die Soße vorbereiten

Die Rouladen kommen nun wieder und den Topf und der Deckel auf selbigen. Nun kommen ein paar Briketts unter den Topf und ein paar auf den Deckel.

Unten Rouladen, oben Brot
Unten Rouladen, oben Brot

Den Teig für das Brot hatten wir schon vorbereitet und ein wenig gehen lassen. In den zweiten Dutch Oven wurde Backpapier ausgelegt und der in sieben Teile zerlegte Brotteig verteilt. Hier kam nun auch der Deckel rauf und dieser Topf wurde auf den Deckel des Dutch Oven mit den Rouladen gestellt. Natürlich benötigt das Brot auch ordentlich Oberhitze, so dass hier natürlich auch Briketts auf dem Deckel verteilt wurden.

Lecker frisches Brot
Lecker frisches Brot

Nun kann man das Ganze gute zwei Stunden vor sich hin köcheln lassen. Ab und an schaut man mal nach den Kohlen und legt diese nach. Ein prüfender Blick in den Brot Topf kann sicherlich auch nicht schaden.

Kurz vor dem Servieren gibt man noch etwas Schwand oder Creme Fraiche an die Rouladen und dann ab auf den Teller!

Mahlzeit!
Mahlzeit!

Guten Appetit!

Ok, ok, an der Ästhetik der Tellerbilder muss ich noch arbeiten. Aber hey, ich hatte Hunger!

Flattr this!

8 KOMMENTARE

  1. Oh, sehr gute Idee. Muss ich mir mal merken. Bei uns werden die Rolladen zwar anders gefüllt aber da hat ja jeder seine persönliche Präferierung.

  2. Mit den Rouladen hast Du genau meinen Geschmack getroffen!

    Ich liebe Rouladen, besonders wenn sie aus dem DO kommen.
    Einen schönen Turm hast Du gebaut um noch Brot zu backen, gefält :prost:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT