Manchmal wäre ich gern Statistikcacher…

2
437

Am vergangenen Wochenende trug es sich zu, dass wir ins Karnevalexil in das befreite Berlin reisten. Fuchs wie ich bin, war natürlich auch die Kletterausrüstung dabei, da ein PQ eine nette Liste an T5-Caches im Zielgebiet zutage förderte. Am Sonntag sollte es nun also soweit sein. Mit einer Liste an Caches und einem ungefähren Plan zog ich bei ziemlichem Schietwetter los. Mein erstes Ziel war der GC1M0AE – BZV der DDR. Hier lockte nach Loglage noch ein FTF.

Nun, ich will hier nicht grossartig spoilern, aber ich habe schon einige Zeit an diesem Bäumchen verbracht. Am Logbuch angekommen, grummelte ich schon ein wenig, da selbiges bereits beschrieben war. Dann also doch kein FTF! Mittlerweile weiss ich allerdings vom Beta-Tester, dass diese auch unterschrieben haben. Aufgrund des Regenwetters habe ich das Logbuch keiner genauen Untersuchung unterzogen, sondern schnell meinen Willi daruntergesetzt und das ganze wieder schnell verpackt. Nun gehe ich erst mal davon aus, doch der Erstfinder gewesen zu sein, bis sich jemand anderes meldet.

Beim Abbauen musste ich dann noch in die Know-How Kiste greifen und mein Seil mit Hilfe eines Flaschenzuges vom Baum holen. Dieses war mittlerweile klatschnass und die Reibung am Baum so gross, dass meine schmächtige Gestalt es nicht zu bergen vermochten.

Nun hatte ich am ersten Baum bereits Zeit und Körner gelassen, war durchnässt und hungrig. Aber ich war auf einer Mission. Also weiter. Doch hier hörte mein Glück auf. Von nun an ging alles schief, was schief gehen konnte. Unzählige Versuche, die Pilotleine zu platzieren. Und wenn sie mal saß, bekam ich das Seil trotzdem nicht durch. Dann riss die Pilotleine und das Seil fiel wieder zurück. Es war echt zum Verzweifeln. Ratzfatzi vergingen die Stunden. Gesehen habe ich noch die eine oder andere Dose. Nur loggen war an diesem Tag nicht mehr drin.

Mein Fazit: Den ganzen Tag cachen gewesen. Einen Cache geloggt. Als FTF (glaube ich). Einen Tag später die erweiterte Cacherausrüstung noch mal erweitert. So ein Drama mache ich nicht noch einmal mit! Die Schuhe waren zwei Tage später endlich trocken.

Ach ja, der Titel des Beitrages ist natürlich gelogen!

Flattr this!

2 KOMMENTARE

  1. Ich war am vorherigen Wochenende am besagten Baum. Uns war leider zweimal die Pilotschnur gerissen bis es endlich klappte und das richtige Seil oben lag. Doch irgendwann wurde es zu dunkel und so mußten wir leider abbrechen.

    Bis zu diesem Sonntag hatte ich leider keine Zeit mehr für einen neuen Versuch – und am Sonntag war mir das Wetter einfach zu mies… Nieselregen und Eiseskälte. Tja als dann Mittags die Note geloggt wurde, das ‘Jemand’ am Baum ist, hab ich mich natürlich geärgert doch nicht gefahren zu sein – aber ich hatte ja noch Hoffnung, das Du vielleicht ‘aufgeben’ würdest.
    Doch Abends kam dann Dein Found Log – herzlichen Glückwunsch, war bestimmt kein Spaziergang !

    Ich werde nun auf etwas besseres Wetter warten und ihn dann gemütlicher angehen. Für da Legen der Pilotschnur hab ich nun mit einer Zwille aufgerüstet…

  2. @Karsten: Bei schönem Wetter macht der Cache sicherlich viel Spass. Als ich wieder festen Boden unter den Füssen hatte, sah ich aus wie Sau.
    Demnächst steht bei mir wieder eine neue Rolle Pilotschnur an – die alte wird Schnur wird immer kürzer. Aber das kennst Du ja offenbar… 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT