Eröffnung der Paddelsaison

4
720
Heute war meine persönliche Eröffnung der Paddelsaison. Für einen NRW-Wildwasser Paddler gibt es eigentlich kein Saison-Ende. Denn im Sommer könnte es zum Paddeln in die Alpen gehen, und im Herbst /Winter laufen nach starkem Regen oder Schneeschmelze all die schönen kleinen Bäche in unserer Region. Mein Favorit in dieser Kategorie ist der Alfbach, doch das ist eine andere Geschichte. Heute stand der Elting-Mühlenbach auf dem Programm. Leider ist er durch den Ausbau des Flughafens Münster Osnabrück stark gefährdet: Ende 2013/Anfang 2014 soll die Start- und Landebahn um 3000m verlängert werden und der Elting-Mühlenbach in diesem Bereich durch einen Tunnel geleitet werden. Wie umträgt man einen Flughafen der den Fluß verschluckt?

Der Elting-Mühlenbach ist in Sachen Untertunnelung allerdings Experte, wird er doch schon in einem Düker unter dem Dortmund-Ems Kanal durchgeleitet.
Ausstieg
Sogar die “richtige” Paddeltechnik auf dem Piktogramm an der Ausstiegsstelle
Genug der trüben Gedanken, denn sogar bei trübem Wetter wie heute, hat die Fahrt richtig Spaß gemacht. Der Bach durchläuft wie ein verschlungener Pfad einen urigen Wald.
Im Wald
urige Wurzel
Und urig heißt auch, daß umgestürzte Bäume liegen bleiben, auch quer im Fluß.
Baumhinderniss
Eines der vielen Baumhindernisse
Dadurch hatte ich jede Menge Gelegenheit alle die bei Heinz gelernten Paddelschläge bei meiner ersten Fahrt im Solo Kanu ordentlich zu üben. Dazu hat mir Heinz freundlicherweise einen Wenonah Argosy geliehen, etwas kippelig, also eher weniger Anfangsstabilität, aber das mag ich, weil sich damit das Boot so schön agil anfühlt und leicht ankanten läßt.
Boote
Passend zu meinem Twitter-Namen: das rote Boot. Pause auf der Ems.
Gestartet sind wir hinter dem Wehr bei Schmedehausen, bis der Bach in die Glane mündete, dann die Glane weiter wieder bis zur Mündung und am Schluß noch ein paar km auf dem Ems durch eine sehr schöne Auenlandschaft bis zur Aussatzstelle bei Saerbeck. Besonders an Stellen wo die künstlichen Böschungen abgerutscht sind erinnert die Ems hier an den Allier oder die obere Loire.
etwas Frankreich Feeling auf der Ems
Fazit, ein schöner Bach, eine traurige Zukunft für selbigen und eine lustige Gegend, erinnern doch viele Ortsschilder an die Commedy-Serie Stenkelfeld.

Flattr this!

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT